You are here

Die Partnerschaft Europa-Mittelmeer

Die Beziehungen zwischen der EU und ihren südlichen Nachbarstaaten zählen zu den Prioritäten des EWSA. Dessen Arbeit umfasst ein breites Spektrum von Bereichen, wie die Beteiligung der Zivilgesellschaft am politischen und zivilen Dialog, den demokratischen Übergang, Jugendarbeitslosigkeit, nachhaltige Entwicklung, Mobilität und Zuwanderung, Handel, erneuerbare Energien und Unternehmensentwicklung.

Der EWSA setzt sich seit 1995 mit diesen Themen auseinander. Nach den Veränderungen in der Region im Jahr 2010 wurde eine Anpassung der Zielsetzungen vorgenommen:

  • Unterstützung der organisierten Zivilgesellschaft in den Ländern, die sich im Übergangsprozess befinden, wobei sich diese Unterstützung insbesondere an Gewerkschaften und Arbeitgeberorganisationen sowie Frauen-, Jugend- und Landwirtschaftsverbände richtet;
  • Pflege bilateraler Beziehungen mit den nationalen Wirtschafts- und Sozialräten in der Region sowie Schaffung der erforderlichen Voraussetzungen für die Einbindung der Zivilgesellschaft in den politischen Dialog in den südlichen Partnerländern;
  • Erarbeitung von Stellungnahmen und gemeinsamen Berichten zu den zentralen politischen Herausforderungen in der Region;
  • Veranstaltung regelmäßiger Treffen mit EU-Institutionen und internationalen Organisationen, um die Politik in Bezug auf die Zivilgesellschaft in der Region zu erörtern;
  • Organisation eines jährlichen Gipfels der Wirtschafts- und Sozialräte und vergleichbaren Institutionen, auf dem Empfehlungen für wichtige Maßnahmen im Zusammenhang mit den größten Herausforderungen der Region an die politischen Entscheidungsträger der nationalen Regierungen und der EU ausgesprochen werden.
Displaying 1 - 10 of 86

Pages

Adopted on 13/02/2015
Referenz: 
REX/442-EESC-2015-659

The Information report will explore the model and its success factors, and will provide recommendations for promoting its use in EU financial instruments supporting democracy and Human Rights, as well as for the EESC's structural relations with organised civil society in other countries in the region.

The role of the EIDHR in democratic transition – Tunisia, a case study

Adopted on 17/10/2013
Referenz: 
REX/375-EESC-2013-2533
Plenary session: 
493 -
Oct 16, 2013 Oct 17, 2013

The opinion will set out civil society's perspective on the dual challenge which EU Member States face in dealing with recent waves of immigrants and at the same time fulfilling - or in some cases failing to fulfil - their duty in guaranteeing immigrants' human rights, be it in detention or whilst on high seas. This issue is particularly topical since the European Commission and European Court of Justice are coming increasingly under pressure to act against Member States that fail to meet EU rules.

Irregular immigration by sea in the Euro-Mediterranean region

Adopted on 23/06/2015
Referenz: 
REX/447-EESC-2015
Plenary session: 
509 -
Jul 01, 2015 Jul 02, 2015

The Neighbourhood policy is high on the agenda of the EESC's external relations priorities. This opinion will provide the contribution of the Committee to this consultation process as a first step, to be followed by a reaction to the Commission document that will be issued in the 2nd semester of 2015.

 

EESC opinion: Towards a new European neighbourhood policy

Adopted on 21/09/2011
Referenz: 
REX/329-EESC-2011-1394
Plenary session: 
474 -
Sep 21, 2011 Sep 22, 2011

The central message of this exploratory opinion is the need for a coordinated approach on renewable energies in the region, one that is based on co-development.

Pages