EWSA-Ausstellung zur sozialen Dimension, die im Zentrum des portugiesischen EU-Ratsvorsitzes steht

Pünktlich zum Start des portugiesischen EU-Ratsvorsitzes, der die soziale Agenda zu einer seiner Top-Prioritäten erklärt hat, präsentiert der EWSA eine virtuelle Ausstellung der portugiesischen Künstlerin Maria Reis Rocha, um den Zusammenhalt und die Solidarität der Menschen zu würdigen.

Hand in Hand umfasst eine Reihe von Illustrationen und kurzen Videos von Maria Reis Rocha (https://www.mariareisrocha.com/) zu drängenden sozialen Fragen, wie z. B. psychische Gesundheit, gesellschaftliche Teilhabe und Umgestaltung, hochwertige Bildung, allgemeiner Zugang zur Gesundheitsversorgung, Bekämpfung von Armut und Rassismus sowie Kinderrechte.

Diese Themen stehen in engem Zusammenhang mit den Prioritäten des portugiesischen Ratsvorsitzes (ein widerstandsfähiges Europa, ein soziales Europa, ein grünes Europa, ein digitales Europa und Europa in der Welt), der am 1. Januar 2021 beginnt.

Es handelt sich um eine kulturelle Premiere – aufgrund der COVID-19-Pandemie wird die Ausstellung vom 15. Januar bis 15. Februar 2021 in digitaler Form präsentiert: https://www.eesc.europa.eu/de/agenda/our-events/events/hand-hand (ck)