Gruppe Vielfalt Europa

This page is also available in

Die Gruppe Vielfalt Europa (Gruppe III) gewährleistet neben der Gruppe Arbeitgeber und der Gruppe Arbeitnehmer, dass der EWSA als dynamische Kraft die Belange der verschiedenen wirtschaftlichen, sozialen, berufsständischen und gesellschaftlichen Organisationen der Zivilgesellschaft in den Mitgliedstaaten umfassend vertritt.

In Einklang mit den Änderungen im Vertrag von Lissabon setzt sich die Gruppe III aus „anderen Vertretern der Zivilgesellschaft, insbesondere aus dem sozialen und wirtschaftlichen, dem staatsbürgerlichen, dem beruflichen und dem kulturellen Bereich“ zusammen.

Die Besonderheit, die der Gruppe III eine eigene Identität verleiht, ist das breite Spektrum der Interessengruppen. Ihre Mitglieder vertreten unter anderem

  • Forschung und Lehre (Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Soziologie usw.)
  • Bürgerbeteiligung und -teilhabe
  • Entwicklung der Zivilgesellschaft
  • Verbraucherinnen und Verbraucher
  • Umwelt, Kulturerbe & nachhaltige Entwicklung
  • Landwirtschaft, Fischerei und Küstengebiete, Forstwirtschaft
  • Schutz der Menschenrechte (Kinder, ältere Menschen, Familien, Gleichstellung der Geschlechter, Randgruppen und benachteiligte Gruppen, Migranten und Flüchtlinge, Minderheiten, Menschen mit Behinderungen, Frauen und Jugendliche)
  • Freie Berufe (Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Ärztinnen und Ärzte, Ingenieurinnen und Ingenieure usw.)
  • Kleine und mittlere Unternehmen und Handwerk
  • Sozialwirtschaft (Wohltätigkeitsorganisationen, Genossenschaften, Stiftungen, Gegenseitigkeitsgesellschaften und Sozialunternehmen)

Das übergeordnete Ziel der Gruppe III besteht darin, die partizipative Demokratie in der gesamten Europäischen Union wahrhaftig zu stärken und dafür zu sorgen, dass die Interessen aller Europäerinnen und Europäer in den Stellungnahmen des EWSA zu Legislativvorschlägen der EU berücksichtigt werden. Die Arbeit der Gruppe III beruht auf drei Säulen:

  • Vielfalt in der Demokratie
  • Konsensbildung
  • Zivilgesellschaftliches Engagement in Europa – lokale Maßnahmen

In der Präsidentschaft 2020–2023 wird sich die Gruppe in ihrer Arbeit auf das Thema „Armut und Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen bei der Armutsbekämpfung“ konzentrieren.

Downloads

Work programme of the Diversity Europe Group 10/2020-04/2023