Die EU endlich auf dem Weg zu einem sozialen Europa?

von der Gruppe Arbeitnehmer

Arbeitstagung in St. Pölten zur europäischen Säule sozialer Rechte am 12. Oktober 2018
 
Auf dieser in Kooperation von EWSA und AK Niederösterreich veranstalteten Arbeitstagung wurde die Umsetzung der europäischen Säule sozialer Rechte im ArbeitnehmerInnenzentrum in St. Pölten diskutiert.

Vor rund 80 Gästen diskutierten MdEP Evelyn Regner, Egbert Holthuis, Referatsleiter in der GD EMPL, Vertreter von Sozialpartnerorganisationen und Regionalpolitiker. Als VertreterInnen des EWSA nahmen Gabriele Bischoff und Jukka Ahtela teil. In ihrem Impulsreferat betonte Gabriele Bischoff: „Mit der Erklärung von Göteborg vor einem Jahr haben sich die Mitgliedstaaten und die EU-Institutionen verpflichtet, die soziale Fragmentierung Europas, genauso wie das Sozialdumping, zu beenden. Chancengleichheit und Arbeitsmarktzugang sollen verbessert, faire Arbeitsbedingungen geschaffen und Sozialschutz und soziale Inklusion überall gewährleistet werden. Die Zeit drängt. Angesichts von Brexit, Trump und dem Erstarken von Rechtspopulisten und Nationalisten in vielen europäischen Ländern ist ein positives europäisches Projekt überfällig.“

Jukka Ahtela betonte in seinen Ausführungen die Wichtigkeit des europäischen Sozialmodells. Aus seiner Perspektive sind es vor allem die Gestaltung von Rechtsvorschriften, Anleitungen und Kooperationen, mit der die EU im Sozialbereich wirken könne. Ziel sei aber natürlich die wirtschaftliche und soziale Konvergenz, die Hand in Hand gehen würden. Er betonte auch die Bedeutung des sozialen Dialogs für die Herausforderungen, vor denen Europa steht, etwa neuen Beschäftigungsformen und der Zukunft der Arbeit. (mg)

In diesem Foto: Vlnr. Egbert Holthuis (Europäische Kommission), Evelyn Regner (MEP), Markus Wieser (Präsident, AK Niedeösterreich), Gabriele Bischoff, Jukka Ahtela, Valentin Wedl (Abteilungsleiter EU-internationales Bundesarbeitskammer), Bettina Heise (Direktorin, Ak Niederösterreich), Réne Pfister (Landtagsabgeordneter zum NÖ Landtag - Sozialpolitikexperte).