You are here

Russland

Die Beziehungen des EWSA zu den Organisationen der Zivilgesellschaft in Russland richten sich nach den fünf Grundsätzen für die Beziehungen zwischen der EU und Russland, die von den Außenministern der EU und der Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik vereinbart wurden. Einer dieser Grundsätze lautet „Förderung der persönlichen Kontakte“.

Der Dialog und der Erfahrungsaustausch zwischen den Vertretern der Zivilgesellschaft der EU und Russlands tragen erheblich zur laufenden Umsetzung der Strategischen Partnerschaft EU-Russland bei. Der EWSA verfolgt bei seinen Beziehungen zur russischen Zivilgesellschaft eine Doppelstrategie, um ein möglichst breites Spektrum von Vertretern der organisierten Zivilgesellschaft anzusprechen. Zum einen unterhält er Beziehungen zur Gesellschaftskammer der Russischen Föderation, seinem offiziellen russischen Gegenstück, und richtet unter anderem jährliche gemeinsame Seminare zu Themen von gemeinsamem Interesse der Zivilgesellschaft beider Seiten aus. Zum anderen arbeitet er mit Forum der Zivilgesellschaft EU-Russland zusammen, das verschiedene Organisationen der Zivilgesellschaft an einen Tisch bringt.

Der Begleitausschuss EU-Russland ist ein internes Arbeitsorgan des EWSA, das als Lenkungsgruppe fungiert und dafür zuständig ist, die Beziehungen zur Zivilgesellschaft in Russland aufzubauen und zu pflegen sowie Sitzungen und gemeinsame Seminare mit der russischen Zivilgesellschaft zu veranstalten.

Displaying 171 - 178 of 178

Pages

27/04/2012
Speaker
Staffan Nilsson
Organisation: 
EESC

The European Economic and Social Committee is very keen to engage with youth on sustainable development as we are preparing to give input and participate in the UN Conference on Sustainable Development that will take place in 20-22 June in Rio de Janeiro. This Conference is a crucial opportunity to send a clear message for a global change towards a green and sustainable economy and poverty eradication.

Downloads: 

Staffan Nilsson`s welcome speech at "Your Europe Your Say"

18/02/2013
Speaker
Staffan Nilsson
Organisation: 

The EESC believes that Northern Dimension cooperation should not only comprise actors from governmental and regional levels but it should also involve business organisations, trade unions and non-governmental organisations. Civil society is an important Northern Dimension actor: the role of civil society organisations in the implementation of the different projects is essential.

Downloads: 

Staffan Nilsson`s speeches at the Northern Dimension meetings

Published in: 
2015
Position paper
4

The business sector in Europe believes a deep and comprehensive Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) can further enhance this economic relationship and ensure that everyone enjoys the benefits of trade and investment ties more fully.

The document is a summary of the discussion on the Impact of the TTIP in Malta, which took place in Valletta, Malta on 9 March 2015. The meeting was organised together with the Malta Chamber of Commerce, Enterprise and Industry.

Pages