Russland

This page is also available in

Die Beziehungen des EWSA zu den Organisationen der Zivilgesellschaft in Russland richten sich nach den fünf Grundsätzen für die Beziehungen zwischen der EU und Russland, die von den Außenministern der EU und der Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik vereinbart wurden. Einer dieser Grundsätze lautet „Förderung der persönlichen Kontakte“.

Der Dialog und der Erfahrungsaustausch zwischen den Vertretern der Zivilgesellschaft der EU und Russlands tragen erheblich zur laufenden Umsetzung der Strategischen Partnerschaft EU-Russland bei. Der EWSA verfolgt bei seinen Beziehungen zur russischen Zivilgesellschaft eine Doppelstrategie, um ein möglichst breites Spektrum von Vertretern der organisierten Zivilgesellschaft anzusprechen. Zum einen unterhält er Beziehungen zur Gesellschaftskammer der Russischen Föderation, seinem offiziellen russischen Gegenstück, und richtet unter anderem jährliche gemeinsame Seminare zu Themen von gemeinsamem Interesse der Zivilgesellschaft beider Seiten aus. Zum anderen arbeitet er mit Forum der Zivilgesellschaft EU-Russland zusammen, das verschiedene Organisationen der Zivilgesellschaft an einen Tisch bringt.

Der Begleitausschuss EU-Russland ist ein internes Arbeitsorgan des EWSA, das als Lenkungsgruppe fungiert und dafür zuständig ist, die Beziehungen zur Zivilgesellschaft in Russland aufzubauen und zu pflegen sowie Sitzungen und gemeinsame Seminare mit der russischen Zivilgesellschaft zu veranstalten.

Displaying 101 - 110 of 133

Pages

21/09/2012
Ms Liri KOPACI-Di MICHELE, Head of Council of Europe Division "Gender Equality and Violence against Women"
Organisation: 

Presentation on the occasion of the EESC conference on Eradicating domestic violence, 21 Sep 2012, Brussels

Downloads: 

presentation Liri Kopaci-Di Michele

06/06/2011
Christiane Westphal (European Commission)
Organisation: 

Presentation by Christiane Westphal (European Commission) on the occasion of the 20th LMO meeting on 6 June 2011 in Madrid, Spain

21/09/2012
Ms Barbara LIMANOWSKA, Acting Head of Operations & Senior Gender Mainstreaming Expert at the European Institute for Gender Equality (EIGE)
Organisation: 

Presentation on the occasion of the EESC conference on Eradicating domestic violence, 21 Sep 2012, Brussels

13/11/2013

Speech by Mr Luca JAHIER, President of Group III 'Various Interests' of the European Economic and Social Committee at the Hellenic Parliament, Athens, on 13 November 2013

Downloads: 

Speech by Juca JAHIER

Position paper
4 pages

The Transatlantic Trade and Investment Partnership is the biggest and most ambitious free trade agreement currently being negotiated by the European Union. Economists believe that an agreement with the USA will be advantageous for both the European Union and the USA, and the negative effects of trade liberalisation will be insignificant. This publication is a summary of the debate on "What development opportunities does the TTIP bring to Europe?" that was held in Sopot on 2 October 2014 as part of the European Forum for New Ideas.

Published in: 
2014

Pages