Östliche Nachbarstaaten

This page is also available in

Die Tätigkeiten des EWSA in Bezug auf die östlichen Nachbarstaaten erstrecken sich auf Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Republik Moldau und die Ukraine. Hauptziel des EWSA mit Blick auf die östlichen Nachbarstaaten ist die Verbesserung der Beziehungen zu den Organisationen der Zivilgesellschaft in der Region sowie deren Einbeziehung in den Dialog mit den jeweiligen nationalen politischen Entscheidungsträgern und den Organisationen der Zivilgesellschaft der EU.

Die wichtigsten Mechanismen der Zusammenarbeit mit Georgien, der Republik Moldau und der Ukraine sind die Plattformen der Zivilgesellschaft, die die im Rahmen der Assoziierungsabkommen der EU mit diesen Ländern bestehenden politischen Gremien ergänzen. Mithilfe der Plattformen können die zivilgesellschaftlichen Organisationen sowohl aus der EU als auch aus den Partnerländern den Umsetzungsprozess überwachen und ihre Empfehlungen an die zuständigen Behörden ausarbeiten.

Auf der EU-Seite gehören diesen Plattformen EWSA-Mitglieder und Vertreter großer europäischer Netze der Zivilgesellschaft an. Auf Seiten der Partnerländer vertreten sie ein breites Spektrum zivilgesellschaftlicher Organisationen. Im Rahmen der Plattformen wird eine ausgewogene Vertretung aller Interessenträger (Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und diverse Interessengruppen) angestrebt.

Im EWSA wurde der Begleitausschuss Östliche Nachbarstaaten im Jahr 2004 eingerichtet, der für die Beziehungen zur Zivilgesellschaft in den osteuropäischen Nachbarstaaten zuständig ist. Der Begleitausschuss kommt in der Regel viermal im Jahr zusammen, und seine Mitglieder wirken aktiv an den Tätigkeiten im Rahmen der Östlichen Partnerschaft – wie den multilateralen Plattformen und dem Forum der Zivilgesellschaft der Östlichen Partnerschaft – mit.

Displaying 1 - 10 of 39

Pages

Event

The 7th meeting of the EU-Georgia Domestic Advisory Group will take place on 21 May 2021 via a video conference. Please click on the programme tab to consult the topics on the agenda.

21/05/2021
Event

The 7th meeting of the EU-Moldova Civil Society Platform took place on 30-31 March 2021 in the format of a videoconference. During the meeting, a debate focused on assessing the state of play of the implementation of the EU-Moldova Association Agreement. The impact of the COVID 19 pandemic on the socio-economic development of Moldova was also discussed as well as the aspect of digitalisation in health care in Moldova. 

30/03/2021 31/03/2021
Event

The 9th meeting of the EU-Ukraine Civil Society Platform took place on 16 December 2020 in a videoconference. During the meeting, a debate was held to assess the state of play of the implementation of the EU-Ukraine Association Agreement. 

16/12/2020
Event

The Civil Society Platform complements the political bodies existing within the framework of the EU-Georgia Association Agreement, and it allows civil society organisations from both sides to monitor the implementation process and prepare their recommendations to the relevant authorities both in Georgia as well as in the European Union.

The 6th meeting of the EU-Georgia Civil Society Platform took place place on 26 February 2020 Brussels. During the meeting, a debate was held assessing the state of play of the implementation of the EU-Georgia Association Agreement. Constitutional reform in Georgia and occupational safety and health at workplace were also discussed.

 

26/02/2020
Event

The 6th meeting of the EU-Moldova Civil Society Platform took place on 13 February 2020 in Chisinau in Moldova. During the meeting, a debate was held assessing the state of play of the implementation of the EU-Moldova Association Agreement. Social aspects of the implementation of the Association Agreement and Moldovan initiatives in justice sector and fighting corruption were discussed. Platform members also took stock of the Association Agenda EU-Moldova 2017-2019.

13/02/2020

Pages