Begleitausschuss EU-Russland

This page is also available in

Seit Februar 2011 bietet der Begleitausschusses EU-Russland einen Rahmen für die Beziehungen des EWSA zur Zivilgesellschaft Russlands. Aufgabe dieses Gremiums ist es, die Beziehungen zur russischen Zivilgesellschaft auszubauen und zu pflegen und dafür zu sorgen, dass die Zivilgesellschaft einen stärkeren Beitrag zu den Beziehungen zwischen der EU und Russland leisten kann.

Die Förderung direkter persönlicher Kontakte zählt zu den fünf Grundsätzen für die Beziehungen zwischen der EU und Russland, die von den Außenministern der EU und Federica Mogherini, Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik, im März 2016 vereinbart wurden. Seitdem hat der EWSA seine Kontakte zur Gesellschaftskammer der Russischen Föderation, seinem offiziellen russischen Gegenstück, wieder aufgenommen. Darüber hinaus arbeitet er im Rahmen jährlicher gemeinsamer Seminare und anderer Aktivitäten weiterhin mit dem Forum der Zivilgesellschaft EU‑Russland zusammen.