Begleitausschuss Östliche Nachbarstaaten

This page is also available in

Der Begleitausschuss Östliche Nachbarstaaten wurde im Jahr 2004 eingerichtet und ist im EWSA für die Beziehungen zur Zivilgesellschaft in den osteuropäischen Nachbarstaaten zuständig. Er kommt in der Regel viermal im Jahr zusammen, um aktuelle Fragen im Zusammenhang mit den osteuropäischen Nachbarstaaten zu erörtern. Zu diesen Sitzungen werden oft Vertreter anderer EU-Institutionen, externe Sachverständige, Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen und weitere Interessenträger eingeladen. Die Mitglieder des Begleitausschusses nehmen aktiv an den Tätigkeiten im Rahmen der Östlichen Partnerschaft – wie den multilateralen Plattformen und dem Forum der Zivilgesellschaft der Östlichen Partnerschaft – teil.