Dilyana Slavova erläutert den Standpunkt des EWSA auf der Tagung der Außenminister der Östlichen Partnerschaft

Die Vorsitzende der Fachgruppe Außenbeziehungen, Dilyana Slavova, nahm an der Tagung der Außenminister der Östlichen Partnerschaft teil, die anlässlich des 10. Jahrestags der Östlichen Partnerschaft am 13. Mai vom Rat der Europäischen Union ausgerichtet wurde.

Dilyana Slavova unterstrich, dass die Länder der Östlichen Partnerschaft (Ukraine, Georgien, Republik Moldau, Armenien, Aserbaidschan und Belarus) auf der Agenda der Außenbeziehungen des EWSA stets weit oben rangieren. Außerdem erklärte sie: „Die Kontakte zu zivilgesellschaftlichen Organisationen aus diesen Ländern haben sich weiterentwickelt und sind reifer geworden.“

Weiterhin verweist Dilyana Slavova darauf, dass die gemeinsam mit diesen Ländern eingerichteten Überwachungsmechanismen „Früchte tragen“, auch wenn der schrumpfende Spielraum der Zivilgesellschaft sowie die Achtung der Rechtsstaatlichkeit und der Redefreiheit nach wie vor Anlass zur Sorge geben. (dgf)