Eine Fotoausstellung über eine der wichtigsten Industrieerbestätten Kroatiens und ein nachdenklich stimmender Film, in dem Anderssein die Norm ist, bilden den Abschluss des Kulturprogramms des EWSA für 2019.

Der EWSA präsentiert derzeit im Zusammenhang mit seinen Arbeiten auf dem Gebiet des industriellen Wandels eine Fotoausstellung. Die vom Stadtmuseum von Sisak und dessen Fotogalerie „Siscia Obscura“ zusammengestellte und betreute Ausstellung Das industrielle Erbe der Stadt Sisak – Vergangenheit und Gegenwart zeigt in einer Reihe von Aufnahmen diese kroatische Stadt aus dem Blickwinkel renommierter kroatischer Fotografen. Die Ausstellung, die von der Gruppe Arbeitgeber des EWSA organisiert und am 27. November von ihrem Vorsitzenden offiziell eröffnet wurde, ist bis Jahresende in Foyer 6 zu sehen.

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen 2019 wird im EWSA am 19. Dezember der Film Downside Up! aufgeführt, ein Kurzfilm über das Anderssein, der ohne Dialoge auskommt und international mehrere Preise gewonnen hat. Hierbei werden der Hauptdarsteller des Films sowie der künstlerische Leiter des Theaters Stap, ein belgisches Ensemble mit behinderten Schauspielerinnen und Schauspielern, zugegen sein und sich anschließend mit dem Publikum über die Europäische Säule sozialer Rechte und ihre Übereinstimmung mit der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen austauschen. Die Filmvorführung wird von der Abteilung Kommunikation und vom Ausschuss für Chancengleichheit (COPEC) des EWSA organisiert. (ck)