Die Reform des ESFS ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Vollendung der Kapitalmarktunion

Financial integration

Der EWSA befürwortet eine zügige Errichtung der Kapitalmarktunion und unterstützt deshalb die Vorschläge der Kommission, die darauf abzielen, die Einrichtungen des Europäischen Finanzaufsichtssystems (ESFS) durch den Ausbau ihrer Kompetenzen und die Verbesserung ihrer Verwaltung und Finanzierung zu reformieren.

„Die vorgeschlagenen Reformen sind ein wichtiger Schritt hin zu mehr Integration und Konvergenz“, erklärte Daniel Mareels (Arbeitgeber, BE), Berichterstatter für die Stellungnahme zu den ESFS-Reformen. „Sie liefern neue Bausteine für die Vollendung der Kapitalmarktunion und gewährleisten gut regulierte, starke und stabile Finanzmärkte in der EU.“

Nach Ansicht des EWSA würde eine gut funktionierende Kapitalmarktunion mit einer integrierten Aufsicht zu mehr grenzüberschreitenden Markttransaktionen beitragen, und eine grenzüberschreitende private Risikoteilung würde die Mitgliedstaaten widerstandsfähiger gegen asymmetrische Schocks machen und die wirtschaftliche Erholung im Euro-Währungsgebiet fördern.

Der EWSA ist der Auffassung, dass die Reformen des ESFS zur Einrichtung einer gemeinsamen Aufsichtsbehörde für die europäischen Kapitalmärkte beitragen müssen, dass aber für weitere Schritte hin zur Integration der Dialog und die Konsultation aller Interessenträger erforderlich sind.

Bei der Festlegung der Befugnisse nationaler und europäischer Aufsichtsbehörden dringt er darauf, wo immer möglich die Grundsätze der Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit anzuwenden sowie Klarheit und Rechtssicherheit zu gewährleisten. Zudem sollten Mängel bei der Aufsicht, die der Einführung der Kapitalmarktunion im Wege stehen, angegangen werden.

Mit Blick auf die Zukunft sollten in dem Aufsichtssystem neue Entwicklungen und Technologien – wie Fintech – sowie eine nachhaltigere Finanzierung berücksichtigt werden. Schließlich müssen etwaige Änderungen transparent vorgenommen werden, und es ist eine angemessene Kontrolle der Gesamtressourcen angezeigt. (jk)