Die lokale Sicht – Episode 3: Harte Haltung gegenüber geschlechtsspezifischer Gewalt

Jede dritte Frau in der EU ist zu Hause am wenigsten sicher. Täglich sterben in Europa etwa 12 Frauen infolge geschlechtsspezifischer Gewalt. Zwar mögen die Quoten nicht in allen Teilen Europas gleich hoch sein, in Sicherheit sind Frauen jedoch nirgends.

Verfügbare Sprachfassungen:

Grußwort

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Jahresbeginn war von mehreren Ereignissen geprägt, die sich auf die Zukunft der Europäischen Union auswirken werden.

BREXIT

Am 22. Januar nahmen unsere britischen Kolleginnen und Kollegen an ihrer letzten Plenartagung vor ihrem Ausscheiden teil. Ihre Arbeit im Ausschuss und die feierliche Veranstaltung an diesem Tag haben gezeigt, wie schmerzhaft und schwierig dieser Abschied ist. Aber einen Satz, der an diesem Tag zu hören war, haben wir noch im Ohr: „Wir sagen einander nicht Adieu, sondern auf Wiedersehen“.

Ich gehe fest davon aus, dass wir alle weiterhin zusammenstehen werden, denn die Zivilgesellschaft kennt keine Grenzen.

Bitte vormerken

Neue Veröffentlichungen

Bericht über Medienseminar der Zivilgesellschaft 2019 liegt nun vor

Die Ergebnisse des 13. EWSA-Medienseminars der Zivilgesellschaft „Die EU für uns alle – wir alle für die EU: Die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Kommunikation über die EU“ stehen nun allen Interessierten online zur Verfügung.

Aktuelles

Brexit: EWSA ehrt seine britischen Mitglieder: „Wir sagen nicht ‚Lebt wohl‘, sondern ‚Auf Wiedersehn‘!“

Der EWSA ehrte am 22. Januar 2020 seine britischen Mitglieder auf der letzten Plenartagung, an der diese vor dem EU-Austritt des Vereinigten Königreichs am 31. Januar teilnahmen. Im Rahmen einer Feier wurde den 24 Mitgliedern aus dem Vereinigten Königreich eine Ehrenmedaille verliehen und ein Zeichen für das Bekenntnis des EWSA zur Aufrechterhaltung enger Beziehungen zur britischen Zivilgesellschaft nach dem Brexit gesetzt.

EWSA begrüßt Prioritäten des kroatischen EU-Ratsvorsitzes

Auf der EWSA-Plenartagung am 22. Januar stellte Gordan Grlić Radman, Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten Kroatiens, die Prioritäten seines Landes für den EU-Ratsvorsitz vor, den dieses erstmalig seit seinem EU-Beitritt 2013 übernimmt.

Schluss mit der Käfighaltung

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) ließ auf seiner Plenartagung in Brüssel die Europäische Bürgerinitiative (EBI) „End the Cage Age“ („Schluss mit der Käfighaltung“) zu Wort kommen und bot ihr damit ein Podium auf europäischer Ebene, von dem aus sie ihre Ziele und Anliegen mit Blick auf das Wohlergehen landwirtschaftlicher Nutztiere zum Ausdruck bringen konnte.

Unsere grüne Zukunft: Europa muss den Weg weisen

Mit einer Debatte über die COP 25 und den europäischen Grünen Deal stand die Bekämpfung des Klimawandels ganz oben auf der Tagesordnung der Januar-Plenartagung des EWSA, von der eine deutliche Botschaft ausging: Dringende Maßnahmen sind erforderlich, um Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung auf den Weg zu bringen, und die Europäische Union muss dabei mit gutem Beispiel vorangehen.

Wir brauchen eine Ökonomie des Wohlergehens, die den Menschen und dem Planeten nützt

Die EU hat die dringende Aufgabe, vielfältige Herausforderungen zu bewältigen, die in einem Jahrzehnt schwerer wirtschaftlicher Probleme, der Migrationskrise, der sozialen Unzufriedenheit und der Umweltzerstörung entstanden sind. Wie der EWSA in einer im Januar verabschiedeten Stellungnahme feststellt, muss sie sich im Interesse ihrer Menschen rasch neu erfinden.

EWSA in Japan: Handel und nachhaltige Entwicklung als zentrale Themen

Die Mitglieder des EWSA-Begleitausschusses EU-Japan besuchten Japan vom 27. bis 31. Januar 2020, um die Umsetzung des im Februar 2019 in Kraft getretenen Wirtschaftspartnerschaftsabkommens (WPA) zu erörtern und die Zusammenarbeit mit japanischen Partnern zu stärken. Teil des Besuches war auch der erste gemeinsame Dialog mit der Zivilgesellschaft einschließlich eines Meinungsaustauschs über Fragen des Handels und der nachhaltigen Entwicklung.

Aktuelles aus den Gruppen

Gruppe Arbeitgeber kürt ihre Kandidaten für die Schlüsselposten im EWSA für 2020 bis 2022

von der Gruppe Arbeitgeber

Die Gruppe Arbeitgeber hat Jacek Krawczyk – den derzeitigen Gruppenvorsitzenden – als ihren Kandidaten für die Wahl des nächsten EWSA-Präsidenten aufgestellt. Stefano Mallia wurde zum neuen Gruppenvorsitzenden gewählt. Die Gruppenmitglieder haben sich außerdem auf ihre Kandidaten für eine Reihe weiterer Schlüsselpositionen während der kommenden Mandatsperiode des EWSA verständigt.

Gruppe Arbeitnehmer diskutiert in Sizilien über Migration, Menschenrechte und die Rolle der Gewerkschaften

von der Gruppe Arbeitnehmer

Am 27. Februar wird die Gruppe Arbeitnehmer nach Sizilien reisen, dem Teil Italiens, wo die meisten Migranten und Flüchtlinge ankommen, und sich dort aus erster Hand über deren Schicksale informieren. Sie wird ferner mit lokalen und regionalen Akteuren, Gewerkschaftern und Vertretern der Zivilgesellschaft über deren drängendste Probleme und Herausforderungen diskutieren.

Demnächst im EWSA/Kulturveranstaltungen

Stasys Eidrigevičius’ „Kleine Stücke Glück“ im EWSA

Der EWSA veranstaltet derzeit eine Ausstellung mit Werken des renommierten litauischen Künstlers Stasys Eidrigevičius, dessen preisgekrönte Arbeiten von Gemälden, Zeichnungen, Buchillustrationen und Postern bis hin zu Happenings und Installationen reichen.

Die Internationale Arbeitsorganisation: 100 Jahre Sozialschutz

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der ILO veranstaltet der EWSA eine Ausstellung, in der die Geschichte und Tätigkeit der Organisation dargestellt werden. Sie trägt den Titel 100 Jahre Sozialschutz mit der Internationalen Arbeitsorganisation und ist im Februar in den Räumlichkeiten des EWSA zu sehen.