Kulturveranstaltungen im EWSA: Was steht an?

Der EWSA organisiert kulturelle Veranstaltungen, um ein größeres Publikum für seine zentralen Debatten zu interessieren, die europäische Dimension der Werke eines Künstlers hervorzuheben oder weniger bekannten und vielversprechenden europäischen Künstlern außerhalb ihrer nationalen Grenzen eine Bühne zu bieten. Das Programm für 2019 ist ausgesprochen vielfältig.

Unter der Leitung der Mitglieder Martina Širhalová (Arbeitgeber), Dirk Bergrath (Arbeitnehmer) und Indrė Vareikytė (Vielfalt Europa) (von links nach rechts auf dem Bild), die derzeit den Unterausschuss Kultur bilden, organisiert der EWSA Kunstausstellungen, Konzerte, Filmvorführungen, Live-Darbietungen und zahlreiche andere Veranstaltungen.

Im ersten Halbjahr 2019 sind u.a. folgende Kulturveranstaltungen geplant: Die Ausstellung „Was heißt schon alt? Kreativ bleiben oder wie Älterwerden motivieren kann; eine Live-Darbietung der italienischen Mezzosopranistin Valentina Volpe, eine der beliebtesten Kandidatinnen des von Europa Nostra veranstalteten Wettbewerbs #Ode2Joy Challenge (21. Februar); die Vorführung des Films , der dem Friedensnobelpreisträger 2018, Dr. Denis Mukwege, gewidmet ist (6. März), zusammen mit einer offenen Debatte, und die Fotoausstellung Kindred Spirits mit Arbeiten der niederländischen Reycling-Künstlerin Suzanne Jongmans, die im Rahmen der Konferenz der Interessenträger der Kreislaufwirtschaft (6./7. März) stattfindet.

Mithilfe dieser häufig zusammen mit kulturellen Organisationen und anderen Einrichtungen entwickelten Veranstaltungen möchte der EWSA seine politischen Prioritäten hervorheben und das öffentliche Bewusstsein für Fragen schärfen, die die europäische Gesellschaft bewegen.(ck/dm)