Verfügbare Sprachfassungen:

Grußwort

Je besser das Gleichgewicht, desto besser die EU

Liebe Leserinnen und Leser,

Zahlreiche Mitgliedstaaten der EU haben in den letzten Jahren den 100. Jahrestag der Einführung des Frauenwahlrechts gefeiert oder werden das demnächst tun. Diese Errungenschaft haben frühere Generationen von Frauen in langen, harten und manchmal blutigen Auseinandersetzungen erkämpft. Wie lässt sich dieser Meilenstein in der Geschichte unserer Gesellschaften von uns Frauen besser würdigen, als dadurch, dass wir alle dieses Recht in Anspruch nehmen?

Mehr

Bitte vormerken

Kurz notiert

„Zivilgesellschaft für rEUnaissance“. Welches Europa wollen wir nach den Europawahlen?

Auf Einladung von Luca Jahier, Präsident des EWSA, findet am 21. Februar die Veranstaltung Zivilgesellschaft für rEUnaissance statt. Sie wird der organisierten Zivilgesellschaft Gelegenheit bieten, ihre Anliegen zu äußern, und den EU-Institutionen, ihre Erwartungen und Wünsche zum Ausdruck zu bringen sowie ihre Vision Europas für die Zeit nach den Europawahlen darzulegen.

Mehr

Schüler in ganz Europa begrüßen EWSA-Mitglieder zur Vorbereitung von „Your Europe, Your Say!“

Europawahlen 2019

Im Februar haben Mitglieder des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses 33 Schulen besucht, um sie auf die Jugendplenartagung Your Europe, Your Say (YEYS) vorzubereiten. Die seit nunmehr zehn Jahren organisierte Veranstaltung findet in Brüssel unter dem Motto „#YEYSturns10: Die Zukunft wählen!“ statt.

Mehr

Aktuelles

„Das Schlimmste für Europa ist Schweigen“, so Michel Barnier im EWSA

EU-Chefunterhändler für den Brexit Michel Barnier sprach auf der 540. Plenartagung des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses über den Standpunkt der EU zum Brexit-Deal und über mögliche künftige Szenarien

Mehr

Ungeregelter Brexit bedroht die Rentabilität der Luftfahrt- und Chemieindustrie in Großbritannien und der EU

Bei einer von der Beratenden Kommission für den industriellen Wandel (CCMI) im EWSA organisierten hochrangigen Debatte über die Folgen des Brexit für die Luftfahrt und die Chemieindustrie herrschte Einigkeit darüber, dass Großbritannien weiterhin den EU-Vorschriften gerecht werden muss und für Chemikalien die REACH-Verordnung ausschlaggebend ist. Für die Luftfahrtindustrie sollten in den wichtigsten Bereichen auf Gegenseitigkeit beruhende Abkommen geschlossen und die geplante Übergangsphase auf mindestens fünf Jahre verlängert werden.

Mehr

EWSA fordert rechtliche Anerkennung gemeinnütziger Tätigkeiten in der EU

Spenden aus karitativen Quellen in Europa belaufen sich jedes Jahr auf fast 90 Milliarden EUR, doch im Gegensatz zu kommerziellen Unternehmen können gemeinnützige Organisationen oder private Spender die Vorteile des europäischen Binnenmarkts nicht in Anspruch nehmen – was es ihnen erschwert, ihre gemeinnützigen Tätigkeiten über Grenzen hinweg auszuweiten.

Mehr

EWSA drängt auf WTO-Reform im Einklang mit EU-Werten

Auf seiner Plenartagung am 24. Januar 2019 verabschiedete der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) eine Stellungnahme, in der er zu einer ehrgeizigen Reform der Welthandelsorganisation zur Bewältigung der derzeitigen Krise aufruft sowie die Werte der EU und ihre führende Rolle in Sachen Nachhaltigkeit herausstreicht.

Mehr

Die Zivilgesellschaft möchte EU-Freihandelsabkommen genauer überwachen

Der EWSA verabschiedete auf seiner Plenartagung im Januar eine Stellungnahme zur Stärkung der Rolle der internen Beratungsgruppen (IBG) bei der Überwachung der Umsetzung von der EU unterzeichneter Freihandelsabkommen (FHA). Die IGB sind derzeit schon für die Überwachung der Umsetzung der FHA in den Bereichen der nachhaltigen Entwicklung und der Arbeitsnormen zuständig, aber der EWSA möchte diese Überwachung auf alle Bereiche der Übereinkommen ausdehnen, auch auf die zentralen Handelskapitel.

Mehr

Debatte des EWSA mit dem rumänischen Ratsvorsitz: die Menschen wieder für Europa begeistern

Auf der Januar-Plenartagung des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) fand eine Debatte mit der rumänischen Ministerpräsidentin Vasilica Viorica Dăncilă über die Prioritäten des rumänischen EU-Ratsvorsitzes im ersten Halbjahr 2019 statt. EWSA-Präsident Luca Jahier betonte dabei, wie wichtig es im Hinblick auf die kommenden Europawahlen ist, das Vertrauen der Unionsbürger in die Politik wiederherzustellen.

Mehr

Neurokognitive Minderheiten könnten dazu beitragen, das Missverhältnis zwischen Qualifikationsangebot und -nachfrage auf dem Arbeitsmarkt zu beheben.

In der Januar-Sitzung der Fachgruppe Verkehr, Energie, Infrastrukturen, Informationsgesellschaft (TEN) des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) wurde darüber diskutiert, wie das Potenzial der Angehörigen der sogenannten neurokognitiven Minderheiten, d. h. von Menschen mit Autismus, einem hohen IQ, Hyperaktivität, Legasthenie und Dyspraxie, zum Tragen gebracht werden kann, um die Nachfrage nach einigen hochtechnischen Kompetenzen zu bedienen, an denen großer Mangel herrscht, und somit auch die gesellschaftliche Inklusion neurokognitiver Minderheiten zu erleichtern.

Mehr

EWSA unterstützt Schaffung eines europäischen Cybersicherheitszentrums

Der EWSA unterstützt die Initiative der Europäischen Kommission, ein Europäisches Kompetenzzentrum für Cybersicherheit in Industrie, Technologie und Forschung und ein Netz nationaler Koordinierungszentren zu schaffen. Ziel ist es, der EU dabei zu helfen, ihre technologischen und industriellen Cybersicherheitskapazitäten auszubauen und die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Cybersicherheitsindustrie zu steigern.

Mehr

Aufbau von Resilienz oberste Priorität für den Euro-Raum 2019

Javier Doz Orrit

Angesichts der Wirtschaftsaussichten werden die Volkswirtschaften des Euro-Währungsgebiets 2019 die Widerstandsfähigkeit ihrer Wirtschaft und Arbeitsmärkte dringend stärken müssen, so der EWSA in Bezug auf die wirtschaftspolitischen Empfehlungen der Kommission für das Euro-Währungsgebiet im Jahr 2019.

Mehr

Trotz des enormen Potenzials ist der Erfolg der vorgeschlagenen Mehrwertsteuerreform nicht selbstverständlich

VAT tax reform

Ein neues Mehrwertsteuersystem für die Besteuerung des Handels zwischen Mitgliedstaaten muss sein Potenzial voll entfalten, wobei der Binnenmarkt vor möglichen negativen Auswirkungen geschützt werden muss, meint der EWSA in seiner Stellungnahme zum Vorschlag der Kommission. Eine engere Zusammenarbeit zwischen den Behörden und eine umfassende Kommunikation sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Umsetzung des Vorschlags.

 

Mehr

Anhörung im EWSA: Forderung nach globaler Lösung für die Besteuerung in der digitalisierten Wirtschaft

Internationale Steuerexperten und Vertreter der Zivilgesellschaft forderten am 29. Januar 2019 auf einer EWSA-Anhörung eine wirksame globale Lösung für die Besteuerung von Unternehmen in der digitalisierten Wirtschaft. Ziel ist es dabei, weiteres einseitiges Handeln zu verhindern und nachhaltiges Wachstum, Investitionen, Rechtssicherheit im Steuerbereich sowie Fairness zu gewährleisten.

Mehr

Kreatives Europa 2021-2027: EWSA fordert zusätzliche Mittel und besondere Förderung im Rahmen von Horizont 2020

Die Kreativbranche in Europa verfügt über ein großes Potenzial, benötigt jedoch mehr Unterstützung, um sich voll und ganz zu entwickeln und zu einem ernstzunehmenden Wettbewerber auf dem Weltmarkt zu werden. Auch andere Branchen, darunter die Textil-, Tourismus-, Automobil-, Bau- und Gesundheitsindustrie, würden von einer ehrgeizigen Kultur- und Kreativwirtschaft profitieren.

Mehr

Trauer am Internationalen Holocaust-Gedenktag: lasst uns das Schweigen brechen

von Luca Jahier

Wir nähern uns dem Internationalen Holocaust-Gedenktag, und es ist schwer, sich nicht von der Trauer überwältigen zu lassen. Statt einsam in tiefster Trauer zu schweigen, wollen wir lieber unsere Gefühle herausschreien.

Mehr

Aktuelles aus den Gruppen

Projekte der Gruppe Arbeitgeber für den rumänischen Ratsvorsitz

von der Gruppe Arbeitgeber im EWSA

„Kohäsion, ein gemeinsamer europäischer Wert“ – so lautet der Leitsatz des rumänischen EU-Ratsvorsitzes in der ersten Jahreshälfte 2019. Die Gruppe Arbeitgeber erkennt eine Reihe von Synergien zwischen den Prioritäten des rumänischen Ratsvorsitzes und ihren eigenen politischen Zielen, weshalb sie ihre Veranstaltung zum Unternehmertum während dieses Ratsvorsitzes organisiert.

Mehr

Gruppe Arbeitnehmer des EWSA begrüßt Einigung zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Am 24. Januar erzielten das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten eine Einigung über die Richtlinie zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. „Diese Einigung ist ein konkreter Schritt, um das Leben von berufstätigen Eltern und pflegenden Angehörigen in Europa zu erleichtern“, so Gaby Bischoff, Vorsitzende der Gruppe Arbeitnehmer im EWSA.

Mehr

Gesellschaft außerhalb der Großstädte: die Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen bei der Bekämpfung des Populismus

von der Gruppe Vielfalt Europa im EWSA

Der Populismus greift in der EU heute um sich wie seit den 30er Jahren nicht mehr. In diesem Zusammenhang hat die Gruppe Vielfalt Europa im EWSA eine Studie zum Thema Gesellschaft außerhalb der Großstädte: die Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen bei der Bekämpfung des Populismus durchgeführt, die jetzt online abgerufen werden kann.

Mehr

Demnächst im EWSA/Kulturveranstaltungen

Kulturveranstaltungen im EWSA: Was steht an?

Der EWSA organisiert kulturelle Veranstaltungen, um ein größeres Publikum für seine zentralen Debatten zu interessieren, die europäische Dimension der Werke eines Künstlers hervorzuheben oder weniger bekannten und vielversprechenden europäischen Künstlern außerhalb ihrer nationalen Grenzen eine Bühne zu bieten. Das Programm für 2019 ist ausgesprochen vielfältig.

Mehr