EWSA-Präsident Georges Dassis trifft seinen französischen Amtskollegen Patrick Bernasconi

Der Präsident des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA), Georges Dassis, und der Präsident des französischen Wirtschafts-, Sozial- und Umweltrats, Patrick Bernasconi, sind am 17. Januar in Brüssel zusammengekommen, um eine erste Bewertung der verstärkten Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen vorzulegen und Möglichkeiten für weitere gemeinsame Aktivitäten auszuloten.

Der EWSA und sein französisches Pendant wollen sich gemeinsam dafür einsetzen, der Zivilgesellschaft in wichtigen, die europäischen Bürgerinnen und Bürger unmittelbar betreffenden sozialen Fragen mehr Gehör zu verschaffen.

Seit der Unterzeichnung eines Partnerschaftsabkommens im Juni 2017 haben die beiden Präsidenten eine Reihe gemeinsamer Aktivitäten gesetzt, die ihre eng aufeinander abgestimmten Positionen zu zwei brandaktuellen europäischen Themen verdeutlichten.

Zur der Frage der Entsendung von Arbeitnehmern haben sie betont, dass ein Wettlauf zur Nivellierung der Bedingungen für Arbeitnehmer nach unten in Europa um jeden Preis verhindert werden muss.

Hinsichtlich des Klimawandels haben sie die Notwendigkeit der Klimagerechtigkeit hervorgehoben und von der EU und den nationalen Regierungen Maßnahmen zum Schutz der schwächsten und ärmsten Mitglieder der Gesellschaft gefordert, die der Klimawandel oftmals am stärksten trifft, obwohl sie dafür am wenigsten verantwortlich sind. (dm)