EWSA gibt Startschuss für die EU-Plattform für den Wandel

EWSA-Präsident Georges Dassis und EU-Kommissarin Violeta Bulc gaben am 27. November auf einer großen Konferenz im EWSA in Brüssel offiziell den Startschuss für die EU-Plattform für den Wandel. Mit der Plattform sollen die Frauenbeschäftigungsquote und die Chancengleichheit im Verkehrssektor erhöht werden.

„Eine stärkere Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Verkehrssektor ist nicht nur eine Frage der Geschlechtergleichstellung: Sie ist auch eine wirtschaftliche und soziale Notwendigkeit, bei der es um Beschäftigung, Innovation, Nachhaltigkeit und Wachstum in der EU geht“, stellte Georges Dassis fest.

Violeta Bulc erklärte: „Nur 22 % der Beschäftigten im Verkehrssektor sind Frauen. Der Sektor birgt ein enormes Potenzial zur Verbesserung der Chancengleichheit, und ich freue mich, dass die Unternehmen und Organisationen sich darin einig sind und sich für die Erhöhung des Frauenanteils einsetzen. Indem wir Frauen und Männer gemeinsam zur Förderung der Geschlechtergleichstellung involvieren, bringen wir eine auf allen Ebenen blühende Gesellschaft hervor.“

Über diese vom EWSA in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission entwickelte Plattform werden Interessenträger aus dem gesamten Verkehrssektor ihre konkreten Initiativen zur Förderung der Geschlechtergleichstellung präsentieren und bewährte Praktiken austauschen können. (mp)