EWSA-Generalsekretär Luis Planas als Minister in die Regierung Sánchez berufen

Am 6. Juni wurde Luis Planas von Präsident Pedro Sánchez als Minister für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung in die spanische Regierung berufen. Mit 35 Jahren Erfahrung in Gemeinschaftsfragen ist er als Diplomat, ranghoher Kommissionsbeamter, EP-Abgeordneter und Verfechter einer starken, geeinten und solidarischen Europäischen Union eine der herausragenden Persönlichkeiten der Geschichte der EU-Institutionen. Für diesen Anwalt der europäischen Sache gibt es „keine Alternative zur EU“.

Seit dem 20. Januar 2014 war Luis Planas Generalsekretär des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses. Er hat stets die Bedeutung des EWSA hervorgehoben: Dieser sei das „menschliche Antlitz“ Europas und ein einzigartiges Forum – eine Brücke zwischen der Zivilgesellschaft und den EU-Institutionen.

EWSA-Präsident Luca Jahier erklärte: „Luis Planas ist Europäer aus Überzeugung und wird weiter an einem Europa bauen, das den Anliegen seiner Bürgerinnen und Bürger gerecht wird. Es war für mich eine Ehre, mit ihm zu arbeiten, und seine Kenntnisse der Funktionsweise der EU werden Spanien als Unionsmitglied ganz sicher von Nutzen sein.“

Als ehemaliger Generalsekretär des EWSA werde Luis Planas das Projekt Europa mit seinem Wissen um die Bedeutung der organisierten Zivilgesellschaft und die Kultur des Dialogs in der heutigen EU bereichern, so die für Kommunikation zuständige EWSA-Vizepräsidentin Isabel Caño.

Luis Planas stammt aus Valencia in Spanien. Der überzeugte Europäer setzte sich als Mitglied des damaligen Verhandlungsteams aktiv für den Beitritt Spaniens zur EU ein. Als Mitglied des spanischen Abgeordnetenhauses war er europapolitischer Sprecher und Berichterstatter für die Ratifizierung des spanischen EU-Beitrittsvertrags. 1986 bis 1993 war er Mitglied des Europäische Parlaments, wo er dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und dem Ausschuss für konstitutionelle Fragen angehörte.

Anschließend wurde Luis Planas Kabinettchef des Vizepräsidenten der Europäischen Kommission Manuel Marín und später des Kommissionsmitglieds Pedro Solbes. 2004 wurde er zum spanischen Botschafter in Marokko und 2010 zum Botschafter in der Ständigen Vertretung Spaniens bei der EU berufen.

2012 trat Luis Planas das Amt des andalusischen Regionalministers für Landwirtschaft, Fischerei und Umwelt an. 2014 wurde er Generalsekretär des EWSA. Darüber hinaus ist er Humanist und ein ausgewiesener Kenner von Literatur, Dichtung und Musik.