You are here

Verkehr

Eine dynamische und ehrgeizige Politik

Der Verkehrssektor ist von entscheidender Bedeutung für Europa. Er ist einer der wichtigsten Handlungsbereiche der EU und hat erhebliche Auswirkungen auf das Wohlergehen der Bürger und den Zustand der Umwelt in den Städten und in den ländlichen Gebieten. Die Verkehrsthematik steht alljährlich im Mittelpunkt zahlreicher Stellungnahmen der Fachgruppe Verkehr, Energie, Infrastrukturen, Informationsgesellschaft (TEN).

Fortschritte im Verkehrssektor umfassen eindeutig auch den Aufbau einer effizienteren und umweltfreundlicheren Infrastruktur, die wiederum das Wirtschaftswachstum und den Handel anschiebt. Sie bedeuten aber auch Emissionsminderung, Senkung des Energieverbrauchs, Lösung des Problems der Verkehrsüberlastung und mangelnde Anbindung, die zur Isolation von Bürgern, insbesondere älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen, führen kann. Der Verkehrssektor sollte als Element eines gerechten Übergangs zu sauberer Energie und Digitalisierung auch intelligent und wettbewerbsfähig bleiben. Der EWSA prüft und bewertet die EU-Verkehrspolitik aus dem Blickwinkel der Anforderungen, Interessen und Anliegen aller Gruppen der europäischen Zivilgesellschaft.

Einbeziehung der Zivilgesellschaft

Zur Verwirklichung der Ziele der EU im Verkehrssektor ist eine stärkere und umfassendere Einbeziehung der Zivilgesellschaft in die Gestaltung und Umsetzung der Politik erforderlich. Die Fachgruppe TEN hat eine ständige Studiengruppe eingerichtet, um ein hohes Maß an Beteiligung und Mitwirkung der Zivilgesellschaft an der Entscheidungsfindung im Verkehrssektor sicherzustellen.