You are here

Energie

In der Vergangenheit hat Europa einen Großteil seiner Energie aus oftmals teuren und umweltschädlichen Ressourcen gewonnen, die häufig aus Drittländern importiert wurden. Dieses Modell hat sich als nicht nachhaltig erwiesen. Der Klimawandel zwingt die Gesellschaft zur Verringerung der Klimagasemissionen. Gleichzeitig bleibt die Energiesicherheit Europas gefährdet.

Die Ziele des EWSA für die Energiepolitik

  • die sozialen Auswirkungen der veränderten Erzeugung und Nutzung von Energieressourcen offen angehen;
  • die Industrie in die Lage versetzen, die technologischen und wirtschaftlichen Chancen der Umstellung auf eine Niedrigemissionswirtschaft zu nutzen, und gleichzeitig ihren Zweifeln in punkto Zunahme der Energiepreise, Marktverzerrungen und zuverlässige Energieversorgung Rechnung tragen;
  • die Interessen der Verbraucher, insbesondere der am stärksten von Energiearmut bedrohten Verbraucher, in Bezug auf Zugang zu Energie, Preise und Wahlmöglichkeiten zu verteidigen und sie zu eigenverantwortlich aktiven Marktteilnehmern zu erziehen;
  • die Einbindung der europäischen Bürger in die Gestaltung der EU-Energiepolitik sicherzustellen.

Methoden zur Verfolgung dieser Ziele

Der EWSA setzt sich mit der EU-Energiepolitik und insbesondere der Kommissionsinitiative für eine Europäische Energieunion in seinen Stellungnahmen, Veranstaltungen und im Zuge des Europäischen Energiedialogs auseinander.

  • Seit dem Startschuss für die Energieunion 2015 hat der EWSA eine Reihe von Stellungnahmen vorgelegt, insbesondere als Antwort auf wichtige Maßnahmenpakete wie das Paket „Saubere Energie für alle Europäer“.
  • Der EWSA fördert den Europäischen Energiedialog, an dem Experten, Interessenträger und politische Entscheidungsträger aus ganz Europa teilnehmen. In diesem Rahmen findet insbesondere eine jährliche Anhörung zum Bericht über die Lage der Energieunion statt, in der Ideen und Fragen der europäischen Bürger und der organisierten Zivilgesellschaft an die Entscheidungsträger in der EU weitergeleitet werden (2015, 2016).

Die EWSA-Mitglieder veranstalten öffentliche Anhörungen und Konferenzen und nehmen außerdem an Veranstaltungen anderer Gremien wie dem Bürgerforum „Energie“, dem Europäischen Kernenergieforum (ENEF) und dem Energieinfrastruktur-Forum teil.